Wächter-Romane

Wächter Romane Die Wächter-Romane sind eine Fantasy Reihe des russischen Autors Sergej Lukianenko, die aus sechs Bänden besteht. Die Bücher spielen im realen Russland, vermischen allerdings reale und fantastische Elemente und sind daher dem Genre der Urban Fantasy zuzuordnen.

Werbung

„Die Anderen“ – das sind Magier, Vampire, Gestaltwandler, Hexen. Seit ewigen Zeiten leben sie unerkannt in unserer Mitte. Und schon genau so lange stehen sich die Mächte des Lichts und die Mächte der Finsternis unversöhnlich gegenüber, zurückgehalten nur durch einen vor Jahren geschlossenen Waffenstillstand. Doch genau dieser droht zu kippen…Die Bücher schildern diesen Kampf, der nach dem lange andauernden Waffenstillstand wieder aufgeflammt ist. Im Mittelpunkt stehen dabei die verfeindeten Magier der Tagwache und der Nachtwache, die eigentlich gegründet wurden, um die Waffenruhe zwischen den guten und bösen Mächten zu überwachen.

Hauptakteur der Wächter-Bücher ist der gute Magier Anton Gorodezki, ein Mitglied der Nachtwache, der zunächst aus der Ich-Perspektive erzählt, im Laufe der Reihe jedoch auch von einem auktorialen Erzähler „vertreten“ wird. Kennzeichnend für die Serie ist, dass sich Anton nicht nur charakterlich entwickelt, sondern auch immer stärkere magische Fähigkeiten erlangt und dem Leser dadurch immer tiefere Einblicke in das Wesen der Magie offenbart.

Wächter-Romane – Veröffentlichungen

Der erste Band – Wächter der Nacht – erschien 1998 in Russland und wurde dort schnell zu einem nationalen Besteller. Lukianenko ließ dem ersten Teil zunächst noch zwei weitere Wächter-Romane folgen, Wächter des Tages (2000) und Wächter des Zwielichts (2005). Beflügelt vom zunehmenden, auch internationalen Erfolg der Reihe entschied er anschließend, duie ursprünglich als Trilogie angelegte Wächter-Reihe zu erweitern und veröffentlichte den vierten Band – Wächter der Ewigkeit sowie 2012 den fünften Band, „Wächter des Morgen“. Im März 2015 schließlich erschien der sechste und letzte Band der Wächter-Romane in Deutschland unter dem Titel „Die letzten Wächter“.

Werbung

Alle Fans, die jedoch Sorge haben, künftig keinen weiteren Lesestoff rund um die Wächter der Nacht zu erhalten, können aufatmen: Sergej Lukianenko arbeitet bereits an einer Nachfolgereihe, die ebenfalls von den Wächtern handeln wird und in Deutschland in unter dem Namen Die Wächter – Licht und Dunkelheit: Roman (Die neuen Abenteuer der Wächter 1) erschienen ist. Erscheinungsdatum war der September 2015.

Wächter-Romane – Verfilmung

Die ersten beiden Wächter-Romane Lukianenkos dienten als Vorlage für die bisher erfolgreichsten russischen Filme aller Zeiten: Wächter der Nacht, der 2004 veröffentlicht wurde sowie sein Nachfolger Wächter des Tages – Dnevnoi Dozor aus dem Jahr 2006.

Wächter der Nacht:
Seit Menschengedenken gibt es die sogenannten »Anderen«: Vampire, Gestaltwandler, Hexen, Schwarzmagier. Unerkannt leben sie in unserer Mitte und sorgen dafür, dass das Gleichgewicht zwischen den Dunklen Anderen und den Hellen Anderen gewahrt bleibt. Zwei Organisationen, den »Wächtern der Nacht« und den »Wächtern des Tages«, obliegt es, den vor langer Zeit geschlossenen Waffenstillstand zu überwachen und jegliche Verstöße zu ahnden. Doch es heißt, dass ein mächtiger Anderer kommen wird, der die Fähigkeit besitzt, das Gleichgewicht der Kräfte für immer zu verändern. Und sollte er sich auf die Seite des Bösen schlagen, würde dies die Welt ins Chaos stürzen …Teil 1 der Wächter-Romane!
Wächter des Tages
Durch den Missbrauch des Kraftprismas hat die dunkle Hexe Alissa alle Gunst bei ihrem ehemaligen Geliebten, dem Magier Sebulon, verspielt. Als sie aber im Kampf zwischen den Lichten und den Dunklen auch noch ihre gesamten Zauberkräfte verliert, bekommt sie eine neue Chance. Sie wird in ein Kindererholungsheim geschickt, um sich an den Albträumen der Kinder zu nähren. Kaum angekommen verführt sie den gut aussehenden Igor -- und muss erkennen, dass es sich bei ihm um einen lichten Magier der Gegenseite handelt, der an diesem Ort ebenfalls neue Kräfte tanken soll. Es kommt zum Kampf mit tödlichem Ausgang, dessen Bedeutung sich dem Leser erst allmählich entschlüsselt. Aber welche Rolle spielen die Chefs der Tag- und Nachtwache in diesem düstren Spiel?
Wächter des Zwielichts
Der undurchsichtige Mann im Versace-Anzug hat ein Anliegen. Er steht am Ufer der Moskwa in der Nähe eines nahezu unbewohnten Moskauer Luxus-Hochhausblocks und scheint mit den Wellen zu plaudern. So jedenfalls sieht es für seinen Chauffeur und den Leibwächter aus der Ferne aus. In Wirklichkeit aber spricht der reiche Emporkömmling mit einem aus dem Reich der Anderen, der ihn selbst zu einem Anderen machen soll. Kein Vampir will er werden, auch kein unglücklicher Werwolf. Lieber ein rangniedriger Magier, und gern auch einer, der Gutes tut. Dafür ist ihm jedes Mittel, auch das der Erpressung, recht.
Wächter der Ewigkeit:
Nach den Bestsellern „Wächter der Nacht“, „Wächter des Tages“ und „Wächter des Zwielichts“ nun der Höhepunkt in Sergej Lukianenkos einzigartiger Mystery-Saga um die sogenannten „Anderen“ – Vampire, Hexen, Magier, Gestaltwandler –, die seit ewigen Zeiten unerkannt in unserer Mitte leben.

Längst ist der Friede zwischen den Mächten des Lichts und den Mächten der Dunkelheit zusammengebrochen, und auf Moskaus Straßen tobt eine unerbittliche Schlacht. Da taucht eine rätselhafte Kraft auf, die das Schicksal der Welt für immer entscheiden wird ...
Wächter des Morgen
Anton führt mittlerweile das Leben eines Familienvaters und versucht jetzt nicht mehr nur sein Gewissen sondern auch sein Familienleben in Einklang mit der Arbeit in der Nachtwache zu bringen. Eines Tages läuft ihm ein Junge über den Weg, den er als Propheten erkennt. Der Junge ist noch unerfahren, doch er ist bereits ins Visier eines Wesens geraten, das noch fast komplett unbekannt ist. Was will es vom Propheten und was genau besagt die erste Prophezeiung des kleinen Propheten, die sich um Anton dreht?
Die letzten Wächter
Von Tausenden Fantasy-Fans sehnsüchtig erwartet, legt Bestsellerautor Sergej Lukianenko mit »Die letzten Wächter« nun endlich das atemberaubende Finale seiner Wächter-Romane vor, der legendären Saga um die »Anderen« – Vampire, Hexen, Magier, Gestaltwandler –, die seit Jahrhunderten unerkannt in unserer Mitte leben. Längst ist der fragile Waffenstillstand zwischen den Mächten des Lichts und der Dunkelheit nichtig geworden, und auf den Straßen herrscht offener Krieg. Als die Stunde der finalen Schlacht gekommen ist, entscheidet sich das Schicksal der Welt endgültig