Das Geheimnis der großen Schwerter

Klassische High Fantasy auf allerhöchstem Niveau. Punkt. Viel mehr muss man zu Tad Williams berühmter Fantasy-Saga „Das Geheimnis der großen Schwerter“ eigentlich nicht mehr erzählen, denn genau das ist die Essenz des Ganzen: eine extrem gut erzählte Geschichte im klassischen Setting, die Fans des Genres begeistert – und auch allen anderen Fantasyliebhabern gefallen dürfte, die den Herrn der Ringe zumindest ansatzweise „OK“ finden.

Werbung
Das Geheimnis der großen Schwerter
Das Geheimnis der großen Schwerter

Die epische Tetralogie „Das Geheimnis der großen Schwerter“ (im Original eigentlich eine Trilogie: Memory, Sorrow, and Thorn) – besteht aus den Romanen „Der Drachenbeinthron„, „Der Abschiedsstern„, und dem zweigeteilten Abschluss „Die Nornenkönigin“ und „Der Engelsturm“ (Im Englischen ursprünglich ein Einzelband unter dem Namen „To Green Angel Tower“).  Die Bücher spielen in der Welt Osten Ard, die – zumindest klimatisch – mit der realen Welt vergleichbar ist und ansonsten an das europäische Mittelalter erinnert. Die Welt wird dominiert von den Menschen, wobei die unterschiedlichen Völker sich an verschiedenen relaen Völkern anlehnen – so haben die nordischen „Rymmersmänner“ ihren Usprung wohl bei den ‚Wikingern und Nordmännern, während die „Erkynländer“ ein Mischvolk sind und die zentralen Handlungsschauplätze bevölkern (orientiert wahrscheinlich an den mittelalterlichen Engländern).

Interessanterweise spielen nichtmenschliche Rassen anders als in vielen anderen High Fantasy Büchern zunächst kaum eine Rolle und sind nicht viel mehr als Legenden und aus Erzählungen bekannt.

Hauptfigur der Romane ist der Küchenjunge Simon, der auf dem Sitz des Hochkönigs Johann aufwächst, des Herrschers des größten Teils der von Menschen besiedelten Welt. Durch Zufall kommt Simon einem Verrat am Hofe auf die Spur, in dessen Folge er fliehen muss und Zuflucht beim sich ebenfalls auf der Flucht befindlichen Sohn des Königs, Josua, sucht. Unterdessen stirbt der alte Hochkönig, sein Nachfolger wird sein ältester Sohn, Elias, der unter dem Einfluss seines Beraters eine Schreckensherrschaft errichtet und eine Allianz mit dem untoten „Sturmkönig“ eingeht. Und um an dieser Stelle nicht zu viel zu verraten, nur noch soviel: Um diese Herrschaft zu beenden, bedarf es natürlich eines echten Helden, einer langen Reise und zahlreicher Abenteuer… 🙂 Im Laufe der Bücher entwickelt sich Simon somit immer mehr hin zum echten Kämpfer und macht  die klassische Entwicklung vom Waisenjungen zum Helden durch.

Das Geheimnis der großen Schwerter – Reihenfolge & Inhalte


Das Geheimnis der Großen Schwerter: Der Drachenbeinthron
Der betagte König Johan liegt im Sterben, und um die Thronfolge entbrennt ein hinterhältiger Kampf unter seinen Söhnen Elias und Josuah. Der Küchenjunge Simon,wegen seiner Zerstreutheit auch Mondkalb genannt, gerät mitten in die Auseinandersetzungen um die Herrschaft über Osten Ard. Welche Ziele verfolgen aber die geheimnisvollen Elbenvölker der Nornen und Sithi, denen einst das Land gehörte?

Das Geheimnis der Großen Schwerter: Der AbschiedssteinSimon ist mit seinen Gefährten auf dem Weg zu Josua, dem Bruder des Königs Elias, um ihm eines der drei großen Schwerter mit dem Namen Dorn zu überbringen. Doch nicht nur seine Gefährten, wie Binabik, der wegen seiner Abwesenheit von seinem Volk für den Winter in Ost Ard verantwortlich und zum Tode verurteilt wurde, auch er selbst ist ständig in Gefahr und ist auf seinem Weg zum Abschiedsstein, den er auf den Rat der Hexe Geloë aufsucht. Auch Prinzessin Miriamels, Tochter von König Elias, in die sich Simon verliebt hat, erlebt nach ihrer Flucht von der Feste Naglimund waghalsige Abenteuer, die sie immer weiter von Simon entfernen.
Das Geheimnis der Großen Schwerter: Die NornenköniginIm dritten deutschen Teil überschlagen sich die Ereignisse vor dem großen Finale - Simon wird von Josua für seine Verdienste und die Überbringung eines der drei Großen Schwerter mit dem Namen "Dorn" zum Ritter geschlagen. Und auch das Versteck des dritten Schwertes, das den Namen "Minneyard" trägt, wird entdeckt: es wurde mit Hochkönig Johann unter falschem Namen bestattet. Und der Sturmkönig hetzt Josua, Simon und ihren Freunden nicht nur den Winter auf den Hals: auch die Tierwelt wendet sich gegen sie. Josua weiß, dass es zu einer letzten Entscheidung kommen muss: er stellt ein Heer auf, um die Länder des Südens von Elias Herrschaft zu befreien. Miriamel, Elias Tochter, macht sich während dessen auf den Weg zu ihrem Vater, um mit ihm zu sprechen - Simon, der sie von ihrem Vorhaben nicht abhalten kann, begleitet sie, um sie zu beschützen, zurück zum Hochhorst, ins Zentrum ihrer Feinde.
Das Geheimnis der Großen Schwerter: Der EngelsturmSimon Schneelocke ist entschlossen, für Prinz Josua das letzte der Großen Schwerter zu gewinnen. Doch gelingt es ihm zusammen mit Prinzessin Miriam Hellnagel zu finden? Und welchen Part spielt Simon in den geheimnisvollen Plänen von Utuk’ku, der Nornenkönigin? Während Binabik entdeckt, dass das Grab König Johanns leer ist, irrt Simon immer noch durch das Labyrinth unter dem Engelsturm. Als dann die Großen Schwerter endlich zusammenkommen, wie der wahnsinnige Priester Nisses es vor 500 Jahre vorausgesagt hat, stellt sich heraus, dass ihre Rolle eine ganz andere ist als ursprünglich gedacht.