Codex Alera

Codex Alera ist eine erfolgreiche Fantasy Reihe des amerikanischen Schriftstellers Jim Butcher. Die Reihe erzählt die Geschichte des jungen Mannes Tavi im Reich Alera, das – zumindest was Namen und militärische Ränge angeht – an das Römische Reich angelehnt ist. Das Besondere dieser Welt ist: jeder menschliche Bewohner hat Macht über eine bestimmte Zahl an Elementarwesen. Lediglich Tavi kann als Einziger über kein Elementarwesen gebieten, was ihn in Alera zu einem Außenseiter macht.

Werbung
Codex Alera - angelehnt an das Alte Rom
Codex Alera – angelehnt an das Alte Rom

Jedoch steht Alera im Umbruch, denn der Herrscher wird langsam alt und die mächtigen Adelshäuser versuchen, die Macht im Land an sich zu reißen. Und auch die nicht-menschlichen Marat versuchen, die zerbrechliche Lage des Landes auszunutzen und marschieren über die Grenze. Im Zentrum der Handlung steht dabei Tavi, einen 15 jährigen Jungen, der keinen Elementar besitzt, aber dafür loyal ist und seine Familie über alles liebt. Diese besteht  aus seiner Tante Isana,  und seinem Onkel Bernard, einem mächtigen Erdelementar. Diese beiden spielen in der Handlung eine wichtige Rolle – ebenso wie Amara, eine Spionin des Fürstentums. Amara hat die Aufgabe im Calderon Tal, in dem auch Tavi lebt, zu kundschaften um eine eventuelle Revolte einzudämmen. Was sie dort jedoch entdeckt, übersteigt ihre schlimmste Vorstellung.

Der Autor Jim Butcher entführt den Leser mit seinem Codex Alera in eine sehr farbenprächtige, interessante und spannende Welt. Die Bücher sind voller Magie und Wunder. So kann jeder in Alera Magie wirken und hat seinen eigenen Elementar, der ihm dient. Jedes Element hat dabei eine bestimmte Stärke – so können zum Beispiel Wasserelementare besonders gut heilen. Zusätzlich kann jedes Elementar eine eigene Gestalt annehmen, hat einen Namen und vor allem auch eine eigene Persönlichkeit.

Codex Alera – Stil & Charaktere

Stilistisch gesehen überzeugt die Codex Alera-Reihe vor allem durch ihren zwar einfachen, aber dennoch fesselnden Sprachstil.Das Geschehen wird dabei aus Sicht einzelner Charaktere erzählt – durch geschickt platzierte Cliffhanger am Ende eines Kapitels baut Jim Buchter zusätzlich eine konstante Spannung auf.

Auch bei der Charakterzeichnung punktet Codex Alera: So ist Tavi zunächst ein unsicherer Junge, der im Laufe der Geschichte eine glaubhafte Entwicklung durchmacht Und auch die Antagonisten von Tavi und Amara wirken nicht eindimensional, sondern besitzen Tiefe und Vielschichtigkeit.

Werbung

Alle Bücher der Codex Alera-Reihe

(Achtung Spoiler!)

Codex Alera 1: Die Elementare von Calderon
Alle Einwohner Aleras können Magie wirken und die mächtigen Geister der sechs Elemente zu Hilfe rufen – nur der junge Tavi nicht. Doch als Intrigen und Bügerkrieg das Reich zerreißen und die bösartigen, nichtmenschlichen Marat die Grenzen von Alera überschreiten, ruhen alle Hoffnungen auf Tavis Schultern. Denn nur wenn der junge Mann nicht seinen Mut und seine Entschlossenheit verliert, haben seine Familie und alle, die Tavi liebt, eine Chance zu überleben ...

Codex Alera 2: Im Schatten des Fürsten
Zwei Jahre sind seit der gescheiterten Invasion der Marat vergangen. Und während Tavi dem Ende seiner Ausbildung zum kaiserlichen Spion entgegenfiebert, droht Alera bereits neue Gefahr. Denn ausgerechnet als Kaiser Gaius Sixtus schwer erkrankt und die Mächtigen des Reichs ihre Intrigen vorantreiben, bewegen sich die Furcht erregenden Vord auf die Hauptstadt zu – uralte Schreckensgestalten, für deren Wiedererweckung auch Tavi mitverantwortlich ist …
Codex Alera 3: Die Verschwörer von Kalare
Tavi, der junge Spion in Diensten des Ersten Fürsten, schleicht sich in die Armee von Kalare ein, denn ein Bürgerkrieg scheint unausweichlich, und der Fürst von Kalare ist der mächtigste Gegenspieler des rechtmäßigen Herrschers von Alera. Durch Mut und viel Glück steigt Tavi schnell auf, bis er eine ganze Legion befehligt. Da landet eine gewaltige Streitmacht der wolfsähnlichen Canim an der Küste Aleras – und nur Tavi und die Soldaten, die er eigentlich ausspionieren soll, können sie aufhalten …
Codex Alera 4: Der Protektor von Calderon
Die Armee der wolfsähnlichen Canim marschiert in Alera ein und treibt die Menschen immer weiter zurück. Tavi und die erste aleranische Legion versuchen, sie aufzuhalten, aber der junge Kommandeur verfügt über viel zu wenig Soldaten. Endlich trifft Verstärkung ein, doch anstatt ihn für seine Verdienste zu belohnen, wird Tavi des Befehls enthoben. Verzweifelt bemüht er sich dennoch, das Schlimmste für seine Männer zu verhindern. Dabei ahnt er nicht, dass sein Tod längst beschlossene Sache ist.
Codex Alera 5: Die Befreier von Canea
Die schrecklichen Vord haben die Canim aus ihrer Heimat Canea vertrieben und so die Invasion Aleras durch die Wolfsähnlichen erzwungen. Doch Tavi von Calderon, dem frisch ernannten Erben des Throns, gelingt es, die Canim zu einem unsicheren Frieden zu bewegen. Aber das Abkommen hat einen hohen Preis. Er muss ein Menschenheer übers Meer in die Heimat der Canim führen und ihnen gegen die Vord beistehen. Und während Tavi und seine Soldaten einen fernen Krieg kämpfen, erreichen die Vord bereits seine Heimat …
Codex Alera 6: Der erste Fürst
Tavi von Calderon, der so lange als magielos verachtet war, sieht sich seiner Bestimmung gegenüber. Denn seine Kräfte sind endlich erwacht, und sie sind größer als die der mächtigsten Fürsten Aleras. Und das geschah keinen Tag zu früh! Die unmenschlichen Vord fallen mit ihren Horden über Alera her. Nichts scheint sie stoppen zu können. Nur wenn Tavi sein Erbe annimmt, kann er die zerstrittenen Parteien des Reiches einen. Denn für das Überleben von Alera ist es nötig, dass die Mächtigen des Reiches ihr Knie vor ihm beugen – dem neuen Ersten Fürsten von Alera!

Wer mehr über die Buchreihe und den Autor erfahren möchte – hier geht es zu seiner offiziellen Website: http://www.jim-butcher.com/